СДАМ ГИА: РЕШУ ВПР
Образовательный портал для подготовки к работам
Немецкий язык для 11 класса
немецкий язык
сайты - меню - вход - новости


Задания
Версия для печати и копирования в MS Word
Задание 4 № 121

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

Воспользуйтесь плеером, чтобы прослушать запись.

 

Was wird Lea vermissen?

 

1) Die Freistunden.

2) Die Kuckucksuhr.

3) Das Kinderzimmer.

Пояснение.

Расшифровка записи
Reporter: Lea, in der 12. Klasse, also mit Beginn der Oberstufe, hatte sich für dich einiges verändert: du solltest Fächer abwählen und dich für zwei Leistungskurse entscheiden. Also Fächer, für die du dann besonders intensiv arbeiten musstest. Es waren noch zwei Jahre bis zum Abitur.
Lea: Ein bisschen verwirrend ist es schon in der Oberstufe, mit Leistungskursen, Fächerwahl, Notenpunktesystem und so. Und in jedem Bundesland ist es wieder anders.
Reporter: Aber bei dir ging es ganz gut. Jetzt ist's vorbei, Gott sei Dank, sagst du. Mit 19 hattest du das Abitur bestanden und kannst an einer Hochschule mit dem Studium beginnen.
Lea: Ja, ich bin sehr erleichtert und glücklich.
Reporter: Wann beginnt denn die Oberstufe?
Lea: In der 11.Klasse bekommt man eine Broschüre, die heißt „Leitfaden für die Oberstufe“ – eine Hilfe für Lehrer, Eltern und Schüler, wie das in der Oberstufe alles abläuft. Denn ab der 12. Klasse gibt es dieses Kurswahl-System, Grundkurse und Leistungskurse.
Reporter: Was ändert sich dadurch?
Lea: Nun, du wechselst die ganze Zeit, du bist nicht in einem festen Klassenzimmer. Das gibt´s nicht mehr. Sondern du hast jede Stunde woanders. Als einziges bleibt das „Kinderzimmer“, so nennen wir den Aufenthaltsraum, wo wir
hingehen können, wenn wir eine Freistunde haben. Dieser Raum ist typisch für die 12. und 13. Klasse, weil du erst ab der 12. Klasse überhaupt da rein darfst. Die 5-Klässler bis zu den 11-Klässlern sind im Hauptgebäude. Wir dagegen im Nebengebäude, wo eben die Leistungskurse und das alles abläuft. Und da ist auch dieses „Kinderzimmer“. Mit alten Sofas, einem Waschbecken, einer Kaffeekanne, Radio und weiß der Kuckuck noch allem, was sich da im Lauf der Jahre so angesammelt hat. Ein Tisch, irgendwelche alten Fotos. Das ganze Zimmer ist angemalt, besprayt.
Reporter: Gefällt es dir?
Lea: Eigentlich schon. Wird mir wahrscheinlich fehlen.
Reporter: Welche Fächer kann man überhaupt abwählen?
Lea: Musik kann man abwählen. Das habe ich z.B. gemacht. Sport nicht, aber da muss man nur zwei Grundkurse anrechnen lassen, also zwei Halbjahre. Oder man wählt, bei den naturwissenschaftlichen Fächern z.B., Mathematik, und von den anderen – von Physik, Biologie und Chemie – wähle ich eins raus und die beiden anderen ab. Ich habe zum Beispiel Bio und Physik abgewählt und Chemie behalten.
Reporter: Und Fremdsprachen?
Lea: Dann musst du eine Fremdsprache machen, da habe ich Französisch als Leistungskurs gewählt. Dann hatte ich noch Englisch in der 12. Klasse beibehalten, das war freiwillig sozusagen, weil ich einfach noch weitermachen wollte. Du wählst nach Lust und Laune. Das heißt: das, worauf du Lust hast. Ich habe Französisch gewählt, weil es mir Spaß macht.
Reporter: Gehst du bei der Auswahl auch nach Lehrern, ob sie dir sympathisch sind?
Lea: Ganz klar. Das macht 80 Prozent oder 90 Prozent aus, würde ich sagen. Klar, du überlegst dir, welches Fach und sagst, das würde mich interessieren. Und dann kommt aber gleich die nächste Frage: Welcher Lehrer macht das? Und wenn du dann einen nicht so guten Lehrer hast, dann würdest du das, auch wenn dir das Fach sehr liegt, nie nehmen.

Wird mir wahrscheinlich fehlen.