№№ заданий Пояснения Ответы Ключ Добавить инструкцию Критерии
PDF-версия PDF-версия (вертикальная) PDF-версия (крупный шрифт) PDF-версия (с большим полем) Версия для копирования в MS Word
Задания 4. Полное понимание устной речи: интервью
1.

Wer will nach der Schule an einer technischen Universität studieren?

 

1) Oliver

2) Maja

3) Beide

2.

Вы услы­ши­те ре­пор­таж два­жды. Вы­бе­ри­те пра­виль­ный ответ 1, 2 или 3.

 

 

In Kingston hat es Vogel besonders beeindruckt, ...

 

1) dass die Kinder auf Hausbooten wohnen.

2) wie sich das Leben in armen Vierteln abspielt.

3) dass er einem Treffen mit Rebellenführern persönlich beiwohnen konnte.

3.

Вы услы­ши­те ре­пор­таж два­жды. Вы­бе­ри­те пра­виль­ный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Herr Blaszkiewitz beschäftigt sich mit Ethologie, ...

 

1) um das Verhalten der Tiere zu erforschen und zu verstehen.

2) weil dieser Wissenschaftsbereich heute populär ist.

3) um die Psychologie der Menschen besser zu verstehen.

4.

Вы услы­ши­те ин­тер­вью два­жды. Вы­бе­ри­те пра­виль­ный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Was ist die Aufgabe des Händlers?

 

1) Sich zu bemühen, dass Kunde keine schmerzlichen Erfahrungen macht.

2) Ganz genau zu wissen, wie viele Sorten einer Ware sein Kunde braucht.

3) Zu kontrollieren, wie viel Geld der Kunde ausgibt.

5.

Вы услы­ши­те ин­тер­вью два­жды. Вы­бе­ри­те пра­виль­ный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Wie lange man ein Smartphone nutzt, ist … für die Feststellung, dass man süchtig ist.

 

1) das beste Kriterium

2) ein zweifelhaftes Kriterium

3) das einzige Kriterium

6.

Вы услы­ши­те ин­тер­вью два­жды. Вы­бе­ри­те пра­виль­ный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Was findet Sabine spannend?

 

1) Ihr Fachwissen auf die Probe zu stellen.

2) So zu machen, dass jeder sich angesprochen fühlt.

3) Die Reaktion der Schüler auf sie.

7.

Вы услы­ши­те ин­тер­вью два­жды. Вы­бе­ри­те пра­виль­ный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Was nimmt Herr Martin auf seine Reisen unbedingt mit?

 

1) Sachen, die für das Überleben in der Wüste wichtig sind.

2) Ein Zelt, weil es gefährlich ist, unter freiem Himmel zu übernachten.

3) Tomatenmark und Nudeln, weil er Nudelsuppe kochen mag.

8.

 

Was hält Herr Messner davon, dass viele Spitzenbergsteiger am Berg gestorben sind?

 

1) Er hält das riskante Benehmen der Bergsteiger für richtig.

2) Er erklärt das damit, dass Bergsteiger riskante Sachen machen.

3) Er meint, dass diese Angaben falsch sind.

9.

Вы услы­ши­те ин­тер­вью два­жды. Вы­бе­ри­те пра­виль­ный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Was wird Lea vermissen?

 

1) Die Freistunden.

2) Die Kuckucksuhr.

3) Das Kinderzimmer.

10.

Вы услы­ши­те ин­тер­вью два­жды. Вы­бе­ри­те пра­виль­ный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Was hat Herrn Hohlbein zu seinem neuen Hörbuch Genesis inspiriert?

 

1) Die Gefühle eines Filmhelden.

2) Seine Schiffkreuzfahrt als Kind.

3) Die Natur der Antarktis.

11.

Вы услы­ши­те ин­тер­вью два­жды. Вы­бе­ри­те пра­виль­ный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Alia hat diesen Beruf gewählt, weil …

 

1) sie schon als Kind mit Flugzeugen statt mit Puppen gespielt hat.

2) sie den Beruf bei ihrem Bruder im College kennengelernt hat.

3) sie als Ärztin oder Lehrerin nicht arbeiten darf.

12.

Вы услы­ши­те ин­тер­вью два­жды. Вы­бе­ри­те пра­виль­ный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Was passiert, wenn man während der Prüfung auf die Toilette muss?

 

1) Man gibt alles dem Lehrer ab und der Lehrer kontrolliert die Zeit.

2) Man wird von den zwei Lehrern, die gerade Schicht haben, begleitet.

3) Man legt alles auf den Lehrertisch und die beiden Lehrer vergleichen die Zeit.

13.

Вы услы­ши­те ин­тер­вью два­жды. Вы­бе­ри­те пра­виль­ный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Welche Bedeutung können Projekte der Freiwilligen haben?

 

1) Obwohl sie sehr arbeitsaufwändig sind, haben sie keine besondere Bedeutung.

2) Sie haben eine große Auswirkung auf das künftige Berufsleben der Freiwilligen.

3) Sie können eine dauerhafte Auswirkung auf das Kulturleben haben.

14.

Вы услы­ши­те ин­тер­вью два­жды. Вы­бе­ри­те пра­виль­ный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Die Diskussionen im Deutschunterricht …

 

1) gefallen Veronika sehr, weil die Schüler eigene Meinung äußern können.

2) findet Veronika nicht gut, weil die Schüler keine stichhaltigen Argumente bringen.

3) gefallen Veronika nicht, weil diese sehr viel Zeit in Anspruch nehmen.

15.

Вы услы­ши­те ин­тер­вью два­жды. Вы­бе­ри­те пра­виль­ный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Raúl meint, dass ein Schauspieler …

 

1) diszipliniert und zuverlässig sein muss.

2) einen Bedarf zu spielen haben muss.

3) ein angenehmes Äußeres haben muss.

16.

Вы услы­ши­те ре­пор­таж два­жды. Вы­бе­ри­те пра­виль­ный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Als Tim als Auktionator arbeitete, musste er ständig ...

 

1) vor vielen Leuten sprechen.

2) Autos hin und her fahren.

3) Fortbildungen machen.

17.

Вы услы­ши­те ре­пор­таж два­жды. Вы­бе­ри­те пра­виль­ный ответ 1, 2 или 3.

 

 

In Kingston hat es Vogel besonders beeindruckt, ...

 

1) dass die Kinder auf Hausbooten wohnen.

2) wie sich das Leben in armen Vierteln abspielt.

3) dass er einem Treffen mit Rebellenführern persönlich beiwohnen konnte.

18.

Вы услы­ши­те ре­пор­таж два­жды. Вы­бе­ри­те пра­виль­ный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Hörbücher

 

1) akzeptiert der Autor nicht.

2) findet der Autor sehr bequem.

3) gab es nur im Haus, als seine Frau noch lebte.

19.

Вы услы­ши­те ре­пор­таж два­жды. Вы­бе­ри­те пра­виль­ный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Zeichnen und bauen hat der Autor ... gelernt.

 

1) von den Verwandten

2) von seinem Vater

3) in der Schule

20.

Вы услы­ши­те ре­пор­таж два­жды. Вы­бе­ри­те пра­виль­ный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Wie sicher ist ein Spaziergang mit verbundenen Augen?

 

1) Für blinde Menschen ist das natürlich kein Problem.

2) Man hält sich aneinander fest und bekommt Kommandos vom Stadtführer.

3) Wenn man die Geräusche intensiv wahrnimmt, läuft man auch sicher.

21.

Вы услы­ши­те ре­пор­таж два­жды. Вы­бе­ри­те пра­виль­ный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Die Jugendlichen haben nicht ausgeschlafen, weil...

 

1) die Nacht sehr kurz war.

2) die S-Bahn sehr laut war.

3) das Frühstück sehr früh anfing.

22.

Вы услы­ши­те диа­лог два­жды. Вы­бе­ри­те пра­виль­ный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Wer findet, dass die Idee der Familien-WG nicht neu ist?

 

1) Oliver

2) Franziska

3) Beide