№№ заданий Пояснения Ответы Ключ Добавить инструкцию Критерии
PDF-версия PDF-версия (вертикальная) PDF-версия (крупный шрифт) PDF-версия (с большим полем) Версия для копирования в MS Word
Задания 3. Полное понимание устной речи: интервью
1.

Wer hatte Probleme in der Schule?

 

1) Oliver

2) Maja

3) Beide

2.

Вы услышите репортаж дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Als Vogel im Irak arbeitete, ...

 

1) waren die Iraker von seinem Mut beeindruckt.

2) war seine Malerei nur Kindern interessant.

3) beleuchteten die Medien seine Arbeit.

3.

Вы услышите репортаж дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Was hat sich B. Blaszkiewitz als Kind unter dem Beruf vorgestellt?

 

1) Viel Arbeit mit Papieren im Büro.

2) Das Recht, Entscheidungen zu treffen.

3) Die Möglichkeit, Tiere zu beobachten.

4.

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Welches Prinzip bestimmt die Lage der Abteilungen im Supermarkt?

 

1) Man sollte nicht alle Waren an einer Stelle kaufen können.

2) Es sollte im Supermarkt alle möglichen Waren geben.

3) Man sollte nicht lange in der Landezone bleiben.

5.

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Wie wird sich die Smartphone-Abhängigkeit nach Prognosen weiter entwickeln?

 

1) Es wird mehr Patienten in Kliniken mit dieser Diagnose geben.

2) Sie wird 90 Prozent der Männer betreffen.

3) Jüngere Leute werden immer mehr Zeit beim Chatten verbringen.

6.

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Eine große Herausforderung für Sabine ist es, ...

 

1) alle Schüler mit Namen zu nennen.

2) die neuen Kollegen kennen zu lernen.

3) 200 neue Schüler an zwei Gymnasien zu haben

7.

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Martins Lieblingswüste ist Sahara, weil …

 

1) sie die erste Wüste war, die er besucht hat.

2) man dort alle Wüstenlandschaften finden kann.

3) er Extrem und Gefahr besonders gern hat.

8.

 

Was denkt Herr Messner über Bergsteiger? – Er findet sie …

 

1) unvernünftig.

2) erfahren.

3) tapfer.

9.

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Das Kinderzimmer ist …

 

1) ein Raum, wo die Schüler der Oberstufe sich in den Freistunden aufhalten können.

2) ein Spielzimmer im Nebengebäude für die Schüler aus den Klassen 5 bis 11.

3) ein fester Klassenraum für jede Klasse mit einer Spiel- und Sitzecke.

10.

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Woher nimmt Herr Hohlbein die Ideen für seine Bücher?

 

1) Aus seinen Kindererinnerungen.

2) Aus Erzählungen seiner Freunde.

3) Aus selbst erlebten Situationen.

11.

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Alias Familie …

 

1) weiß nichts von ihrer Berufswahl.

2) war gegen ihren Berufswunsch.

3) hat sie in ihrer Karriere unterstützt.

12.

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Was fand Lea sehr nett am ersten Abiturtag?

 

1) Dass die Prüfung pünktlich angefangen hat.

2) Dass für jeden auf dem Tisch eine Tafel Schokolade lag.

3) Dass das Abitur in einem normalen Klassenzimmer stattfand.

13.

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Was bedeutet das Motto “Ganz nah dran”?

 

1) Die Jugendlichen arbeiten mit den Künstlern eng zusammen.

2) Die Tätigkeit der Freiwilligen ist in erster Linie praxisorientiert.

3) Die durchgeführten Projekte sind jedem Freiwilligen sehr nah.

14.

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Der Deutschlehrer ist besonders gut, weil er …

 

1) mit den Schülern viel diskutiert.

2) auf den einzelnen Schüler eingeht.

3) keine Mitarbeitsnoten vergibt.

15.

Вы услышите интервью дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Wenn man bei einer bekannten Serie spielen will, muss man …

 

1) ständig an Castings teilnehmen.

2) eine Schauspielagentur finden.

3) an einer Schauspielschule studieren.

16.

Вы услышите репортаж дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Warum hat Tim mit seinem Theologie-Studium aufgehört? – Weil er ...

 

1) als Auktionator arbeiten wollte.

2) kein Geld fürs Studium hatte.

3) kein Interesse mehr am Studium hatte.

17.

Вы услышите репортаж дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Als Vogel im Irak arbeitete, ...

 

1) waren die Iraker von seinem Mut beeindruckt.

2) war seine Malerei nur Kindern interessant.

3) beleuchteten die Medien seine Arbeit.

18.

Вы услышите репортаж дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Heute liest der Autor am liebsten ...

 

1) Krimis.

2) Romane

3) Gedichte

19.

Вы услышите репортаж дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Die Zeichnungen von seinem Vater wurden ...

 

1) verschenkt und verkauft.

2) kopiert und verbessert.

3) auf Postkarten abgedruckt.

20.

Вы услы­ши­те ре­пор­таж два­жды. Вы­бе­ри­те пра­виль­ный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Herr Rudolph ...

 

1) experimentiert schon lange mit Erfahrungen in der Dunkelheit.

2) nahm das Beispiel von einem Dunkelrestaurant als Denkanstoss.

3) ist blind und möchte eine Stadtführung für blinde Menschen anbieten.

21.

Вы услышите репортаж дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Nach dem Abendessen haben die Jugendlichen ...

 

1) sich die Umgebung angesehen.

2) die Betten bezogen.

3) das Willy-Brandt-Haus besucht.

22.

Вы услышите диалог дважды. Выберите правильный ответ 1, 2 или 3.

 

 

Wer findet das Leben mit einer fremden Familie seltsam?

 

1) Oliver

2) Franziska

3) Niemand